Zukunft

Die Zukunft ist die neue Gegenwart!


Dementsprechend müssen wir heute handeln dass wir auch in Zukunft eine lebenswerte Landeshauptstadt bleiben.


Hier sammeln wir unsere Ideen / Vorschläge / Pläne wie St. Pölten auch weiterhin die Stadt bleibet in der wir alle gerne leben:



Individualverkehr in der Stadt - Pendeln:

Zu den Hauptzeiten ist es mittlerweile leider üblich dass man auch in St. Pölten im Stau steht.

Die Lösung liegt unsere Ansicht auf der Hand.

Der Verkehr muss vor den Stadteinfahren abgefangen und die Pendler via Shuttel in Richtung Innenstadt gebracht werden.


Unser Konzept dazu:



Spielplatz = Naschplatz:

In St. Pölten gibt es eine Menge Kinderspielplätze, wo genug Platz vorhanden ist um den Besuchern die Natur etwas näher zu bringen.


Unser Konzept dazu:


Bürgerbeteiligung für den Standort


Klarstellung zum Theme KiKuLa im Altoona-Park!

Das Projekt des „KiKuLa“ ist eine gute Idee. Punkt!
Der Standort hat vielleicht den einen oder andern Vorteil - das wiegt unserer Meinung nach aber NICHT die Verbauung einer Grünfläche auf!!!

Lassen wir die St. Pöltner/innen entscheiden!!!

Bezüglich der aktuellen Standortdebatte erwarten wir uns nun von den Verantwortlichen, dass die alternativen Standorte welche an sich in Betracht gezogen wurden nochmals geprüft bzw. der Bevölkerung vorgestellt werden. Ganz im Sinne eines BürgerInnenbeteiligungsprozesses welcher immer so groß gelobt wird, würden wir uns eine Abstimmung wünschen, so dass die Bevölkerung von St. Pölten entscheidet wo das Leuchtturmprojekt in ihrer Stadt gebaut wird.

Unserer Meinung nach gibt es genug Möglichkeiten wo ein Standort Sinn ergeben würde – was wurde zB aus dem Plan, das alte Wesely Haus in der Innenstadt zum Haus der Zukunft zu machen?, diese Immobile ist unseres Wissens sehr zentral gelegen. Beziehungsweise müssen wir ja nicht alle freien Flächen in der Innenstadt für den Wohnbau verwenden, warum nicht das KiKuLa statt einem Wohnhaus bauen, oder ganz eine andere Idee – eine neue Grünfläche in der Innenstadt.

Ja, ein paar Bäume machen noch keinen Park, aber von diesen (Bäumen) haben wir zwischen dem Hammerpark und Krankenhaus sowieso viel zu wenige. Stichwort Mikroklima und Stadterwärmung.